Jan de Kok (Deutsch)

Jan de Kok
Als bildender Künstler weiss er auf eine Art mit Licht um zu gehen, die verwundert; durch seine besondere Farbkombinationen sind seine Werke direkt erkennbar. Bildsymbolik und Farbgebung können etwas Universelles losmachen.
Jan de Kok ist am besten zu umschreiben als ein äusserst kreativer und vielseitiger Mensch; Maarten Krabbé und Jan Sierhuis zählen zu seinen Lehrmeistern.

Jeder Mensch wird mit einem schöpferischen Vermögen geboren; es ist wichtig, dass er sich dieses kreativen Elements bewusst wird und es entwickelt, will sein Werdegang harmonisch sein.
Durch Menschen zu umringen mit Schönheit, wird das Schöpferische in Jan de Kok selbst genährt. Darum ist für ihn Umgebungs-Kunst (Kunst, die Menschen von jung an begeleitet in Kindergärten, Schulen, Kirchen und anderen öffentlichen Gebäuden) ein essentielles, natürliches Lebensbedürfnis und kein Luxus.

Auch seine Wandgemälde weiss Jan de Kok in die Umgebung zu integrieren. Seine zahlreichen Wandmalereien in Schulen, Kirchen, Gesundheitsinstituten – für Privatpersonen sowohl als auch für Betriebe und öffentliche Einstellungen – beweisen das. In über hundert Gebäuden ist seine Kunst inzwischen gegenwärtig.

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Form und Farbe verstärken einander und können eine universelle Bildsprache sprechen. Der Künstler Jan de Kok weiss durch seine Gemälde Menschen zu inspirieren. Er handhabt Kunst als Werkzeug um bei Menschen Prozesse in Gang zu setzen, die weitergehen als das direkt und bewusst Wahrnehmbare.